Gereimtes

Montag, 29. November 2010

Winter ist da



S ilbern schimmerde Erde,
C harmantes Glitzern am Glas.
H immel schickt Flockenherde
N ieder zu uns. Welch ein Spaß.
E isiger Wind lässt uns schaudern.
E ilig ins Haus ohne Zaudern!


nur eine kleine Spielerei ...

Donnerstag, 18. November 2010

Für die Katz

.

Du räkelst dich ganz unbeschwert
auf meinem Sofa. Sehenswert,
wie du dein Rückgrat elegant
verbiegst und überaus charmant
und schnurrend deine Pfoten leckst,
eh du die Nase drin versteckst.

Du lässt dich von fast gar nichts stören,
wirst kaum auf Frauchens Rufe hören,
lässt dich zwar gerne adoptieren,
doch niemals wie ein Hund dressieren.
Bist katzentypisch schlau und stark,
und willensmäßig ganz autark.

Du weißt die Menschen zu umgarnen
und schmusend jeden Wunsch zu tarnen.
Doch ist man dir nicht zu Gefallen,
zeigst du blitzschnell die scharfen Krallen
und demonstrierst damit im Nu:
Der Chef im Hause, das bist du.

.

Dienstag, 19. Oktober 2010

Vorratshaltung

Ein Mensch hat einen Apfelbaum,
der reichlich trägt. Er hegt den Traum,
die Äpfel gut zu konservieren,
will sie den Freunden dann servieren
in Form von klarem Apfelgeist.
Projekt, das ihm Genuss verheißt.

Im Internet macht er sich schlau,
weiß nach Recherche ganz genau:
Erreichen kann er die Promille
mit einer hübschen Hausdestille.
Bestellt, bezahlt, jetzt heißt es warten
und Äpfel einsammeln im Garten.

Die Früchte werden fein zerkleinert,
die Maische hefig noch verfeinert.
Nun gibt der Mensch der Gärung Zeit,
nach zwei, drei Wochen ist's soweit.
Er baut seine Destille auf,
lässt der Physik den freien Lauf.

Die flüssige Essenz in Flaschen
soll man erst nach drei Jahren naschen,
denn Obstbrand muss in Ruhe reifen,
das kann auch unser Mensch begreifen.
Er lagert sein Experiment
und plant, was er als nächstes brennt.

Samstag, 25. September 2010

Wem's schmeckt



Die Büsche trugen in diesem Jahr reichlich,
im Sonnenschein strahlten sie unvergleichlich.
Wie gerne hätte ich Nüsse im Keller,
doch Eichhörnchen waren wieder mal schneller.
Die leckere Ernte fällt aus, dumm gelaufen.
Will ich Nüsse essen, muss ich sie nun kaufen.

.

Montag, 30. August 2010

Schöne Aussichten

.

Warum muss der August schon herbstlich kommen?
Die Tage düstergrau, verkühlt und nass,
mit Überschwemmungen, Tornados. Das
hat letztes Sommerfühlen uns genommen.

Ist's das gewesen?, stelle ich die Frage.
Vorbei mit Sonne, Wärme, Licht
für dieses Jahr, ich glaub' es einfach nicht
und hoffe auf Septembers gold'ne Tage.


.

Freitag, 2. Juli 2010

gehegt

.

Wenn die Gehirnschublade überquillt,
daraus Gedanken bunt und wirbelwild
in meinen Alltag fließen,

dann möchte ich all die Ideenblüten
vor Hitze, Hagel, heft'gem Sturm behüten,
mit kühlem Wasser gießen.

Will sie mit Impressionendünger tränken,
damit sie Wurzeln in die Erde senken
und in den Himmel sprießen.

Geduldig warte ich auf jene Zeit
der Reife und der Ernte. Bin bereit
die Früchte zu genießen.

.

Sonntag, 21. März 2010

Blog-Geburtstag

.

Drei Jahre, über tausend Tage,
bloggt Traveller und – keine Frage –
wird euch im Netz erhalten bleiben,
will weiter ihre Texte schreiben

Am Anfang war der Ehrgeiz groß,
tagtäglich einen Beitrag, bloß
verlangen andre Tätigkeiten
genau wie's Schreiben ihre Zeiten.

Und außerdem: wer findet schon
schier pausenlos Inspiration,
wenn auch noch Travellers Gedanken
sich um Romanideen ranken.

Ihr braucht vorerst nicht drauf zu lauern,
ein Manuskript kann lange dauern.
Doch falls es irgendwann soweit,
sag ich euch rechtzeitig Bescheid.

Verspreche gerne, währenddessen
werd ich das Bloggen nicht vergessen,
gebe mir Mühe stets aufs Neue
und danke für die Lesetreue.

.

Sonntag, 15. November 2009

Alle Jahre wieder ...



Traditionen soll man pflegen,
grade auch der Kinder wegen,
und so macht in jedem Jahr
ein Sankt-Martins-Zug sich klar.

Kinder zieh'n Laternen schwingend,
schwatzend, lachend, Lieder singend
durch das Dorf von Tür zu Tür.
Süßigkeiten gibt's dafür.

Wettergott ist gut gelaunt,
mild und trocken ist's, man staunt.
Und so wandern alle leicht,
bis das Sängerheim erreicht.

Bollerwagen voller Beute,
einundvierzig Kinder heute.
Helfer sind herbei geeilt,
alles wird gerecht geteilt.

Kinder können unterdessen
ihre Stutenkerle essen,
nehmen schließlich gar nicht bang
Sängerlohn gern in Empfang.

Langsam leert sich dann der Saal.
Müde sind sie allemal.
Und im nächsten Jahr, ganz groß,
zieh'n sie sicher wieder los.


am Freitagabend war beim uns im Dorf Martinszug
organisiert vom Dorfverein
das Gedicht steht jetzt auf der Dorfhomepage mit ein paar Bildern dazu

Sonntag, 25. Oktober 2009

Musenkater



Reime flechten, Verse schmieden,
Prosa schreiben, grundverschieden
sind die Aufgaben, bei denen
sich Autoren heimlich sehnen
nach Inspiration, Ideen.
Da komm' ich dann ins Geschehen.

Sitze auf dem Schreibtisch, schnurre,
maunze, mieze, murre, gurre.
Lasse mir das Bauchfell kraulen,
um Schreibsperren zu vergraulen.
Die Autorin wird gleich heiter
und kommt mit der Arbeit weiter.

War ich so von großem Nutzen,
kann ich mich schlussendlich putzen.
Lecke Pfoten, wische Ohren,
bin zur Muse halt geboren.

Mittwoch, 21. Oktober 2009

wechsel.weise

.
Als Atomes kleine Welt noch heil war,
reichte für die Welterklärung schon,
dass es eins sei, gänzlich unzerteilbar.
Niemand dachte an das Elektron.

Später fand man dieses in der Hülle.
Winz'ge Teilchen schwirren um den Kern
des Atoms und bieten eine Fülle
von Verbindungen nach nah und fern.

Trifft ein Elektron auf schmale Spalten,
wandelt es sich ohne Zögern um,
ist als Welle nicht mehr aufzuhalten,
schwingt um Hindernisse glatt herum.

Elektron verhält sich blitzeschnelle
wie's ihm passt: als Teilchen oder Welle.
.

Auf Travellers Pfaden

unterwegs - Geschichten, Gedichte und Bilder

Wolkenlicht und Meeresatem

Buchcover

Meine Bücher ...

... können am einfachsten über mich bestellt werden. Auf Wunsch signiere ich sie gerne. Schickt mir einfach eine Mail an: uta (ät) loeskenweb (punkt) de

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Auf zu neuen Ufern !
. Der Frühling steht vor der Tür und mit...
Uta-Traveller - 1. März, 08:34
Fragment
. Atempause unter freiem Himmel. Die Sterne funkeln,...
Uta-Traveller - 28. Februar, 13:53
ehrenWORT: Platzmangel!
Nochmal erst am Dienstag alle Beiträge dann...
Uta-Traveller - 27. Februar, 16:28
Zu Hause in Venedig
Vor zwei Wochen gab es im Fernsehen einen Dokumentarfilm,...
Uta-Traveller - 26. Februar, 20:01
Gelb-Rot-Blau
Mischtechnik auf Leinwand, jeweils 20 x...
Uta-Traveller - 25. Februar, 13:01

Achtung !

Texte und Bilder unterliegen - soweit nicht anders vermerkt - meinem Urheberrecht und dürfen nicht ohne vorherige Nachfrage kopiert, verändert oder verwendet werden. Wenn Interesse an einem Text oder Bild besteht, bitte ich, mich anzuschreiben.

AN ALLE KURT-FANS

Kurt soll noch viele Geschichten erleben. Kurt soll noch vielen Menschen begegnen. Habt Ihr Ideen für Kurt's Geschichten? Dann schreibt mir eine E-Mail an: uta at loeskenweb dot de

Suche

 

Status

Online seit 3921 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. August, 02:00

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Advent 2009
Advent 2010
Advents-Geschichte
AMidP
Bilder
Bücher
ehrenWORT
Erlebtes
erzählt
Gereimtes
japanisch inspiriert
Kritzeleien
kurz und prosaisch
Kurzkrimis
Limericks
Lyrik
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren